Wenn Sie richtig vorgehen, können Sie Pilze problemlos einfrieren. Wir zeigen Ihnen dazu alle wichtigen Schritte in der Anleitung. Foto: New Africa / Shutterstock.com

Mit dem Herbst beginnt auch wieder die Pilzsaison. Leider halten Pilze aber meist nur wenige Tagen. Damit Sie auch nach der Pilzsaison etwas von Ihren gesammelten Pilzen haben, zeigen wir Ihnen, worauf Sie beim Einfrieren achten müssen.

Pilze können sehr gut eingefroren werden. Am besten funktioniert das mit frischen und rohen Pilzen. Tiefgefrorene Pilze sind etwa 1 Jahr im Gefrierschrank haltbar. Beim Einfrieren von Pilzen sollten Sie wie folgt vorgehen:

Schritt #01 - Pilze putzen und eventuell schneiden

Als erstes sollten Sie die Pilze putzen. Das funktioniert am besten mit einem Pinsel oder einem Küchentuch. Schmutzige Stiele können Sie auch an den Spitzen abschneiden. Sie sollten die Pilze vor dem Einfrieren allerdings nicht waschen. Das würde beim Einfrieren für Gefrierbrand sorgen und die Struktur der Pilze zerstören (Pilze werden matschig). Wenn Sie die Pilze nach dem Säubern in portionsgerechte Stücke schneiden, erleichtert dies die spätere Verarbeitung beim Auftauen.

Schritt #02 - Pilze blanchieren (nur bei Pfifferlingen)

Die meisten Pilze können problemlos eingefroren werden. Einzige Ausnahme sind Pfifferlinge. Diese sollten vorher blanchiert werden, da Sie sonst nach dem Auftauen bitter schmecken. Sie können sie auch direkt zu einem Gericht verarbeiten und dieses einfrieren. Um Pfifferlinge zu blanchieren, bringen Sie gesalzenes Wasser zum Kochen und geben Sie die Pfifferlinge hinzu. Nehmen Sie nach etwa einer Minute die Pilze aus dem Wasser und lassen Sie sie trocknen. Statt die Pfifferlinge zu blanchieren, können Sie die Pilze vor dem Einfrieren auch leicht anbraten.

Schritt #03 - Pilze einfrieren

Beim Einfrieren von Pilzen gibt es zwei Möglichkeiten. Einmal mit Schockgefrieren und einmal ohne. Durch das Schockgefrieren wird die spätere Portionierung erleichtert. Verteilen Sie hierzu die Pilze möglichst flach auf einem Schneidebrett und stellen Sie dies für etwa ein bis zwei Stunden in den Gefrierschrank. Anschließend können die Pilze luftdicht in Gefrierbeutel gefüllt und eingefroren werden.

Gefrorene Pilze auftauen

Beim Auftauen von gefrorenen Pilzen sollten Sie darauf achten, dass diese nicht zu langsam auftauen, da die Pilze so matschig werden. Geben Sie die gefrorenen Pilze lieber direkt den heißen Topf oder die Pfanne.

Lesen Sie hier weiter:

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: