Ein 39-jähriger Mann hat in Pforzheim zwei Polizisten verletzt. Foto: picture alliance/dpa/Monika Skolimowska

Erst bedrohte ein 39-Jähriger eine Bekannte im Park, dann zwei Kinder. Als ihn die Polizei überwältigt, wehrt er sich massiv.

Pforzheim - Ein 39-Jähriger hat in einem Pforzheimer Park zwei Polizisten verletzt. Der betrunkene Mann hatte zuvor eine 39 Jahre alte Bekannte während eines Streits mit einem Messer bedroht, wie die Polizei am Montag mitteilte. Danach verließ er den Park am Sonntagabend, kam aber zurück und bedrohte zwei Kinder. Ein Fußgänger rief daraufhin die Beamten. 

Die Polizisten sprühten dem Mann zunächst Pfefferspray ins Gesicht. Als er am Boden lag, wehrte er sich den Angaben nach massiv und schlug um sich. Der 39-Jährige habe nur durch körperlichen Einsatz überwältigt werden können. Dabei wurde ein Beamter schwer, der andere leicht verletzt. 

Die Polizisten wurden laut einem Sprecher aber nicht durch das Messer verletzt. Dieses wurde erst später bei der Durchsuchung des Mannes gefunden. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,4 Promille. Der 39-Jährige musste eine Blutprobe abgeben und kam nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: