Ein Bild aus besseren Tagen des Grand Café´Planie. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Warum ist das Grand Café Planie, eines der größten Kaffeehäuser und Restaurants der Stadt, seit Tagen geschlossen? Unsere Redaktion erfuhr jetzt den Grund: Das Ordnungsamt der Stadt hat den Betreibern die Konzession entzogen.

Stuttgart - Einem Gastronomen die Konzession zu entziehen, ist für die Behörden ein schwieriger Vorgang. Fast immer wird dies ein Fall für die Justiz, weshalb Vorsicht bei allen Beteiligten geboten ist. Was äußerst selten geschieht, hat sich nun in Stuttgart ereignet. Betroffen ist eine gastronomische Institution der Stadt. Das seit Tagen geschlossene Grand Café Planie ist gravierenden Vorwürfen ausgesetzt. „Das Amt für öffentliche Ordnung hat dem Betreiber die Konzession entzogen und macht dafür schwerwiegende Gründe geltend“, erklärte Stadtsprecher Sven Matis auf Anfrage unserer Redaktion.

Was den Wirten vorgeworfen wird? Matis bittet um Verständnis, nur wenig sagen zu können: „Es handelt sich um ein laufendes Verfahren, weswegen wir zum Stand des Verfahrens keine Angaben machen können.“ Nur so viel teilt er noch mit: „Ein Zusammenhang mit den Corona-Verordnungen besteht nicht.“

Die Betreiber des Grand Café Planie sind nicht zu erreichen

Die Chefs des Kaffeehauses sind telefonisch nicht zu erreichen. Im Lokal läuft der Anrufbeantworter, und das Handy von einem Betreiber ist abgeschaltet. Zeugen berichten, dass in der vergangenen Woche am frühen Morgen Fahnder das Grand Café Planie durchsucht haben. Man sah, wie sie Akten sowie Kassen des Restaurants mitnahmen. Etwa 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen nun ohne Arbeit da. Noch weiß niemand, wie es weitergehen soll.

Einem Wirt droht nur bei schwerwiegenden Verstößen und nach Vorwarnungen der Entzug der Konzession. Nach einem Verwaltungsgerichtsurteil liegen schwerwiegende Verstöße vor, wenn erhebliche Steuerschulden bestehen. Auch Drogendelikte haben in der Vergangenheit bundesweit für den Entzug von Konzessionen geführt, was hier ausgeschlossen werden kann. Die Polizei, die Staatsanwaltschaft Stuttgart und das Hauptzollamt sind nicht in den Fall Grand Café Planie involviert, wie die jeweiligen Sprecher unserer Zeitung mitteilten. Nichts sagen wollen die Steuerfahndung und das Finanzministerium zu dieser Angelegenheit. Dort wird auf das Steuergeheimnis verwiesen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: