In Stuttgart ist am Wochenende wieder viel los. Foto: dpa

Der Salon Rosi meldet sich zu Wort, das Atomic Café ist zu Besuch und die Clubsounds der Welt sind zu Gast in Stuttgart – unsere Partytipps fürs Wochenende.

Stuttgart - Im Stuttgarter Nachtleben hängt vieles zusammen. In der Paulinenstraße gab es mal einen Club, der hieß Travellers’ Club. In den gleichen Räumen befindet sich heute das zwölfzehn, das anfangs von den Leuten betrieben wurde, die jetzt den Keller Klub machen. Die Leute, die früher den Travellers’ Club gemacht haben, haben danach das Schocken aufgemacht. Das heißt so, weil fast an gleicher Stelle früher einmal das Kaufhaus Schocken stand, das aber abgerissen wurde. Im Club Schocken (Hirschstraße 36) spielen Bands wie Deichkind oder Gossip, bevor sie große Hallen füllen, und im dunklen Keller legen DJs mal House und mal Indie auf. Jetzt wird das Schocken zehn Jahre alt, das wird eine Woche lang gefeiert. Den Höhepunkt finden die Feierlichkeiten am Wochenende, heute eröffnet vom Stuttgarter Duo Putte & Edgar mit einem Live-Set, danach legt oben Henster Funk und Soul auf und im Keller DJ Joxe Skalmigron House. Am Samstag legt DJ ANdi Asspossible oben Sixties und Indie auf, im Keller spielt DJ Krausnik House. Happy Birthday!

Der Salon Rosi meldet sich nur noch einmal im Jahr zu Wort. Heute ist es wieder so weit im Rocker 33 (Friedrichstraße 23), mit einem Liveact von Extrawelt hat man einen Techno-Leckerbissen im Programm. Das Duo aus Hamburg spielt in Clubs von Moskau bis Rio de Janeiro. Das Warm-up bestreitet ab 23 Uhr Oliver Hauf, auf Floor zwei sind Oli Brünemann und Mard Mautz anzutreffen.

Das Atomic Café ist die Indie-Institution in München. Die DJs Henning Furbach und Hannes Liebl sind dort Residents bei Events wie Britwoch oder The Smart Club und so mitverantwortlich für den guten Ruf des Atomic. Heute sind die beiden bei It’s Atomic im Keller Klub (Rotebühlplatz 4) zu Gast, wo sie ab 23 Uhr Indie und Britpop auflegen.

Die Mono Bar hatte kein leichtes Erbe anzutreten – in der Kellerlocation am Wilhelmsplatz 10 hatte zuvor das Le Fonque Maßstäbe in Sachen anspruchsvoller Clubkultur gesetzt. Betreiber Oskar Aysel hat sich davon aber nicht beirren lassen. Er setzt auf Retro- und Mottopartys von 90er über „Bravo“-Hits bis Electroswing, Letzteres war in Stuttgart hier sogar zum ersten Mal zu hören. Am Samstag feiert das Mono ab 22 Uhr seinen vierten Geburtstag, und zu hören gibt es den musikalischen Mono-Durchschnitt mit 70er, 80er, 90er, Rock, Pop und Classics von DJ aRT.

Nach 20 Jahren im Technozirkus und stilprägenden Veröffentlichungen kann man auch mal frischen Wind vertragen. Wahrscheinlich deshalb hat sich The Advent den jungen Ricardo Rodrigues aka Industrialyzer geschnappt und macht mit ihm zusammen als Live-Act die Clubs unsicher. Heute zeigen die beiden bei Volt im Lehmann Club (Seidenstraße 20), wie sich das anhört, mit dabei sind Raphael Dincsoy, Mike Menudo, Minimalte und Karat, Beginn ist um 23 Uhr.

Im Club Zollamt (Frachtstraße 25) gibt es am Samstag die zweite Ausgabe der Baila Mundi, wo DJs und Musiker Clubsounds aus der ganzen Welt präsentieren. Dazu gibt es ab 21 Uhr diverse Tanzkurse und internationales Essen und Getränke.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: