Der Fahrradfahrer, der keinen Fahrradhelm trug, stürzte und erlitt schwere Kopfverletzungen. Foto: dpa

Ein Fahrradfahrer überquert bei Rot eine Straße in Ostfildern. Eine Autofahrerin kann noch im letzten Moment bremsen, doch dann kommt es zu einem folgenschweren Unfall mit einem weiteren Verkehrsteilnehmer.

Ostfildern - Ein 46 Jahre alter Radfahrer ist am Montag in Ostfildern-Nellingen (Kreis Esslingen) bei der Kollision mit einem Auto tödlich verunglückt.

Ampeln für Autofahrer zeigten grün

Wie die Polizei berichtet, war der Radfahrer kurz vor 17 Uhr auf dem rechtsseitigen Gehweg entlang der Esslinger Straße in Richtung Ortsmitte unterwegs. Auf Höhe der Maybachstraße wollte er an der dortigen Fußgängerampel die Straße überqueren. Obwohl die Ampel für Fußgänger Rot zeigte und das Licht für die Autofahrer auf Grün gewechselt hatte, überquerte er die Straße.

Eine Autofahrerin, die gerade in Richtung Ortsmitte anfahren wollte, erkannte den 46-Jährigen im letzten Moment und konnte noch bremsen, ohne mit dem Radfahrer zusammenzustoßen. Nachdem der Radfahrer die Verkehrsinsel in der Mitte der Straße passiert hatte, stieß er jedoch gegen das Fahrzeug eines von rechts kommenden, 49 Jahre alten Golf-Fahrers. Die Ampel hatte für den Autofahrer grün gezeigt.

Radfahrer stirbt an Kopfverletzungen

Der Fahrradfahrer, der keinen Fahrradhelm trug, stürzte und erlitt schwere Kopfverletzungen. Der Mann starb trotz der vom Rettungsdienst eingeleiteten Reanimationsmaßnahmen noch an der Unfallstelle.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Stuttgart wurde ein Sachverständiger eingeschaltet. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden dürfte etwa 2 000 Euro betragen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: