Oppenweilers Idylle wird durch den Verkehr auf der B 14 beeinträchtigt. Foto: /Gottfried Stoppel

Der Gemeinderat von Oppenweiler will den Verkehr innerorts beruhigen. Die viel befahrene B 14 führt komplett durch die Ortschaft. Eine Umgehung ist ist Jahren im Gespräch.

Oppenweiler - Der Gemeinderat Oppenweiler hat jetzt einstimmig beschlossen, auf der Bundesstraße 14 möglichst noch in diesem Jahr Tempo 30 einzuführen. Bürgermeister Bernhard Bühler erklärt auf Anfrage, ein Gutachten habe ergeben, dass der Lärm im Ort zu groß sei und dass die Drosselung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 auf 30 Kilometer in der Stunde eine Verbesserung für die Anwohner bringe.

Die B 14 verläuft mitten durch Oppenweiler, sie teilt die Kommune in zwei Teile. Nun müssten die Stadt Backnang als zuständige Verkehrsbehörde und das Regierungspräsidium Stuttgart noch ihr Okay gebe. Bühler hofft, dass das Formsache ist und dass die Schilder mit der großen 30 bald aufgestellt werden.

Großes, langfristiges Ziel sei es indes, dass die seit Jahrzehnten in der Diskussion stehende Ortsumgehungsstraße gebaut wird. Dieses Projekt, sagt Bühler, sei auf einem guten Weg. Bis die Pläne vorliegen, die erlauben, das sogenannte Planfeststellungsverfahren zu beginnen, dürften aber noch gut fünf Jahre vergehen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: