Die Oper in Stuttgart muss saniert werden. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Die Sanierung und Erweiterung der Oper in Stuttgart wird teuer. Wir haben Passanten in Stuttgart gefragt, was sie von dem Milliardenprojekt halten.

Stuttgart - Stadt und Land wollen rund eine Milliarde Euro in die Sanierung des Stuttgarter Opernhauses investieren, Interimsstandort inklusive. Noch ist nichts entschieden doch nun liegen die Zahlen auf dem Tisch. Nach Berechnungen des Landesamts für Vermögen und Bau, das dem Finanzministerium untersteht, liegen demnach allein die Kosten für die Modernisierung des historischen Littmann-Baus sowie den Neubau eines Kulissengebäudes entlang der Konrad-Adenauer-Straße zwischen 740 Millionen und 960 Millionen Euro. Hinzu kommt noch der Bau einer Interimoper in der Nähe der Wagenhallen. Doch was sagen eigentlich die Stuttgarter zu diesen Plänen. Unser Mitarbeiter Christoph Kutzer und unser Fotograf Achim Zweygarth haben Passanten in Stuttgart befragt. Diese finden Sie in der Bildergalerie.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: