Kalorienfalle Oktoberfest: Doch es geht auch anders Foto: Kzenon / Shutterstock.com

Hendl, Maß, Mandeln und Co.: Auf dem Oktoberfest ist das Kalorienkonto schnell überzogen. Dabei geht es auf der Wiesn durchaus auch anders.

Wer regelmäßig das Oktoberfest besucht, kennt das Dilemma: Neben der kalorienreichen Maß Bier wird meist auch kulinarisch ordentlich zugeschlagen. Hendl, Knödel und Kaiserschmarrn - wer kann da schon widerstehen? Was dann allerdings weitaus weniger schmackhaft ist, ist die Anzeige auf der Waage nach den zwei Wochen feuchtfröhlicher Völlerei. Warum auf der Wiesn also nicht folgende Alternativen ausprobieren?

Echte Oktoberfest-Schmankerl finden Sie in diesem Kochbuch - hier bestellen!

Statt der Bier-Maß

Eine Maß beinhaltet einen ganzen Liter Bier und bringt es damit auf satte 470 Kalorien. Mit einer Radler-Maß kann man wenigstens 100 Kalorien einsparen, denn die hat "nur" 370 Kalorien. Zwar gehört die traditionelle Maß zur Wiesn, doch in den meisten Festzelten gibt es auch Wein. Bei 500 ml Weißwein kommt man auf etwa 300 Kalorien, Rotwein hat bei derselben Menge knapp 400 Kalorien. Der Wiesn-Tipp für figurbewusste Weinliebhaber ist eine dünne Weißweinschorle.

Statt dem Brathendl

Auch wenn einem der Duft von allen Seiten in die Nase steigt, es gibt Alternativen mit weniger Fettgehalt. Mit einer Ochsensemmel kommt man auf etwa 350 Kalorien - sofern man auf die kalorienreiche Soße verzichtet. Fischsemmeln eignen sich ebenfalls bestens als vergleichsweise leichter Wiesn-Snack: Eine Bismarckhering-Semmel hat rund 300 Kalorien, die Lachssemmel bringt es auf etwa 400 Kalorien. Während der Lachs mit einem hohen Omega-3-Anteil punktet, enthält der Bismarckhering jede Menge Jod und beugt somit dem Kater vor!

Wer zusätzlich Kohlenhydrate einsparen möchte, der sollte zum Steckerlfisch greifen. Meist aus Makrele oder Forelle zubereitet, ist er dank seines hohen Omega-3-Fettsäurengehalts ein gesundes Wiesn-Schmankerl mit knapp 400 Kalorien.

Statt dem Wurstsalat

Ein Teller Wurstsalat hat es in Sachen Kalorien ganz schön in sich - da stellt selbst der Kartoffelsalat eine vergleichsweise figurfreundliche Beilage dar. Sofern er ohne Mayonnaise angemacht ist, hat er bei 100 Gramm circa 140 Kalorien. Die leichteste Beilage ist natürlich Krautsalat, der zudem ein guter Vitamin-C-Lieferant ist und somit der berüchtigten Wiesn-Erkältung entgegenwirkt.

Kalorienfalle Wiesn-Brezn

Die traditionelle Wiesn-Brezn ist der wohl beliebteste Snack auf der Festwiese - günstig, knusprig und auch im Gehen leicht zu essen. Doch Obacht, die große Wiesn-Brezn bringt es auf satte 840 Kalorien! Daher ist das Kleinformat zu empfehlen, das mit nur 250 Kalorien zu Buche schlägt.

Zuckerfalle meiden

Mandeln, Zuckerwatte und Co. enthalten reichlich Zucker und landen direkt auf den Hüften. Eine vergleichsweise leichte Alternative ist Popcorn, das mit seinen 360 Kalorien pro 100 Gramm keine allzu große Kalorienbombe ist. Wer ganz konsequent sein möchte: Man bekommt sogar Obstsalat auf der Wiesn! Ein Becher frisches Obst hat gerade mal rund 100 Kalorien und ist zudem ein guter Vitamin-Lieferant.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: