Ein Bergwanderer ist bei Oberstdorf ums Leben gekommen. Foto: Petrovich12 - Adobe Stock

Ein Bergsteiger ist in den Allgäuer Alpen abgestürzt und dabei tödlich verletzt worden. Die Hintergründe des Unfall sind unklar.

Oberstdorf - Bei einem Bergausflug in den Allgäuer Alpen ist ein 75-Jähriger abgestürzt und umgekommen. Der Mann war mit einem Begleiter auf die Höfats, einen rund 2200 Meter hohen Berg bei Oberstdorf, gestiegen, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Beim Abstieg vom Gipfel fiel er demnach in felsigem Gelände 80 Meter tief.

Weil der 75-Jährige hinter seinem Begleiter lief, sei unklar, wieso er abgestürzt sei, sagte ein Sprecher. Die Bergwacht und ein Notarzt stellten den Tod des Mannes fest, der nach Darstellung der Polizei als bergerfahren galt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: