Hinweise von Anwohnern führten die Polizei auf die Spur der Tatverdächtigen. (Symbolfoto) Foto: Phillip Weingand / STZN/geschichtenfotograf.de

Drei Männer sollen versucht haben, eine Tankstelle in Nürtingen zu überfallen. Nach entsprechenden Hinweisen kam die Polizei den mutmaßlichen Tätern auf die Spur.

Nürtingen - Nach einem Tankstellenüberfall in Nürtingen am vergangenen Montag ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Kriminalpolizeidirektion Esslingen wegen Verdachts der versuchten räuberischen Erpressung gegen einen 17-jährigen Jugendlichen sowie einen 18- und einen 19-Jährigen aus dem Landkreis Göppingen. Laut Angaben der Polizei stehen die Männer im Verdacht am vergangenen Montag versucht zu haben, die Tankstelle in der Stuttgarter Straße zu überfallen. Zudem sollen sie versucht haben, am späten Freitagabend erneut eine Tankstelle in Bad Boll zu überfallen. Die zwei älteren Männer befinden sich zwischenzeitlich in Untersuchungshaft.

Im Zusammenhang mit dem versuchten Raub auf die Tankstelle in Nürtingen war im nahegelegenen Wohngebiet ein kleineres, weißes Fahrzeug aufgefallen. Das Auto war unmittelbar nach der Flucht der Täter weggefahren.

Hinweise führen zu Fahrzeughalter

Durch Hinweise von Anwohnern kam die Polizei zunächst auf die Spur des 19-Jährigen, der Halter eines weißen Jaguars ist. Anschließend konnten auch die beiden mutmaßlichen Komplizen identifiziert werden. Am vergangenen Freitag fiel der weiße Jaguar des 19-Jährigen erneut in einem Wohngebiet in der Nähe einer Tankstelle in Bad Boll auf. Die Insassen schienen sich in auffälliger Weise für die Tankstelle in der Nähe zu interessieren. Als gegen 22 Uhr der 18- und der 19-Jährige maskiert und mit einer Pistole bewaffnet, versuchten die Tankstelle zu überfallen, wurden sie von zwischenzeitlich alarmierten Spezialkräften der Kriminalpolizei auf dem Gelände gestellt und nach kurzer Flucht vorläufig festgenommen. Der 17-Jährige konnte unmittelbar danach im Wagen sitzend festgenommen werden. Auch die Pistole, eine Softairwaffe, wurde sichergestellt.

Während der 17-Jährige wieder frei kam, wurden die anderen Tatverdächtigen am Samstagmittag dem Haftrichter beim Amtsgericht Stuttgart vorgeführt. Dieser erließ die von der Staatsanwaltschaft Stuttgart beantragten Haftbefehle und setzte sie in Vollzug. Beide Männer kamen in Justizvollzugsanstalten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: