Ein Rettungshubschrauber bringt das lebensgefährlich verletzte Mädchen ins Krankenhaus. Foto:  

Bei einer Reitstunde stürzt ein Pony und begräbt seine 16-jährige Reiterin unter sich. Das Mädchen verliert das Bewusstsein und wird lebensgefährlich verletzt.

Nürtingen - Ein 16-jähriges Mädchen ist am Dienstagabend auf dem Gelände des Reitvereins in der Talstraße in Nürtingen-Raidwangen (Kreis Esslingen) bei einem Reitunfall so schwer verletzt worden, dass sie mit einem Rettungshubschrauber in eine Stuttgarter Klinik geflogen werden musste.

Wie die Polizei mitteilt, hatte die 16-Jährige mit ihrem Pony eine Reitstunde. Als sie kurz nach 19 Uhr mit ihrem Pony im Galopp um eine Rechtskurve ritt, geriet dieses ins Stolpern und fiel auf die rechte Flanke und begrub das Mädchen unter sich. Während das Pony umgehend wieder aufstand und davonlief, blieb die 16-Jährige regungslos liegen.

Lebensgefährlich verletzt

Als die Notärztin eintraf, war die Verletzte immer noch ohne Bewusstsein und musste künstlich beatmet werden. Mit lebensgefährlichen Verletzungen kam sie ins Krankenhaus. Ein Fremdverschulden kann bisher ausgeschlossen werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: