Die versteigerte Plastikkrone von The Notorious B.I.G. vor dem letzten Porträt des Rappers Foto: imago images/UPI Photo

Aus Plastik kann auch Gold werden: Eine von dem verstorbenen US-Rapper The Notorious B.I.G. getragene Plastikkrone ist für fast 600.000 US-Dollar versteigert worden.

Eines der berühmtesten Erinnerungsstücke der Hip-Hop-Szene ist versteigert worden. Eine Plastikkrone, die von dem vor rund 23 Jahren getöteten Rapper The Notorious B.I.G. (1972-1997, "Hypnotize") getragen wurde, erzielte bei einer Versteigerung des alteingesessenen Auktionshauses Sotheby's einen Preis von fast 600.000 US-Dollar. Der Höchstbietende bezahlt umgerechnet also nahezu 510.000 Euro für eine Krone, die laut Medienberichten in der Anschaffung damals gerade einmal sechs Dollar gekostet haben soll. Das Auktionshaus hatte zuvor den heutigen Wert auf 200.000 bis 300.000 US-Dollar geschätzt.

Die Musik von The Notorious B.I.G. gibt es hier!

Die Plastikkrone wurde vom Rapper während der berühmten "King of New York"-Fotosession getragen, bei der der Fotograf Barron Claiborne für die Aufnahmen zuständig war. Die nun verkaufte Krone wurde zudem von Claiborne und Biggie, mit bürgerlichem Namen Christopher Wallace, unterschrieben.

Der König New Yorks

The Notorious B.I.G. wurde damals für das Cover des US-Magazin "Rap Pages" porträtiert. Claiborne wollte den Rapper als "König von New York" darstellen. Sean Combs (50), auch bekannt als Rapper P. Diddy und Puff Daddy, der Boss von Biggies damaligem Label "Bad Boy Records", war ebenfalls zugegen und hatte Befürchtungen, dass Wallace eher nach dem "Burger King" aussehen könnte. The Notorious B.I.G. wagte jedoch einen Versuch und wurde somit das Motiv für eine der berühmtesten Hip-Hop-Aufnahmen aller Zeiten. Gleichzeitig ist es das letzte Porträt von Biggie, der drei Tage später in Los Angeles erschossen wurde.

} } }); } });
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: