Versunken in eine andere Welt: Ein Mädchen ist auf der Leipziger Buchmesse in die Lektüre vertieft. Unsere Bildergalerie bietet 20 Anregungen für gute Kinder- und Jugendbücher. Foto: dpa

Aus der Flut an Neuerscheinungen haben wir die 20 wichtigsten Bücher ausgewählt. Einige davon sind für den Jugendbuchpreis 2019 nominiert.

Stuttgart - Die Fülle an neuen Kinder- und Jugendbüchern ist für Eltern eine Herausforderung. Jedes Jahr erscheinen rund 9000 Titel auf dem deutschsprachigen Markt, welche davon sind empfehlenswert, was sollen junge Menschen lesen? Eine Orientierung kann der Deutsche Jugendliteraturpreis bieten, seit 1956 zeichnet er jährlich herausragende Werke in sechs verschiedenen Kategorien aus. Wir haben auf die 33 Titel geschaut, die Kritiker und Jugendliche für die Preisvergabe 2019 in die engere Auswahl genommen haben und stellen unsere ganz persönlichen Favoriten vor, werfen aber auch Blicke auf die spannenden Neuerscheinungen des Frühjahrs. Welche das sind, erfahren Sie in unserer Bildergalerie mit 20 Lesetipps.

Überraschende Perspektiven

„Viele der nominierten Bücher wagen sich mit herrlichem Witz und kunstvoller Sprache an die kleinen und großen Herausforderungen unserer Welt heran“, erläuterte der Juror Jan Standke. „Dabei stellen die Autoren neue Erfahrungsräume, Figuren und ganz überraschende Sichtweisen in den Mittelpunkt.“ Unter den nominierten Autoren und ihren Themen lassen sich viele Entdeckungen machen: Zirkushunde kommen zu Wort, Leichen müssen verschwinden, Wohnviertel verteidigt werden. Weitere Tipps zu ganz aktuellen Neuerscheinungen laden junge Leser ein, neue Lieblingsbücher zu finden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: