Im Jahr 2018 stehen Themen wie Verkehr, Wohnungsbau, Bildung und Erziehung auf der Agenda der Möhringer CDU, sagte der Vorsitzende Matthias Scheible. Foto: Sandra Hintermayr

Die CDU Ortsgruppe in Stuttgart-Möhringen hat zum Neujahrsempfang eingeladen. Der Vorsitzende Matthias Scheible blickte auf 2017 zurück und wagte einen Ausblick auf Themen, die die Fraktion 2018 beschäftigen werden.

Möhringen - Wir haben vor Ort eine gute Zusammenarbeit über die Fraktionen hinweg“, sagte Matthias Scheible, Vorsitzender der CDU in Möhringen, beim Neujahrsempfang am Montagabend. 2017 sei in Stuttgart, trotz Ernüchterung im Bundestagswahlkampf, ein gutes Jahr für die Christdemokraten gewesen. Im Bürgerhaushalt sind Möhringer Themen wieder ganz vorne gelandet, auf Platz 1 steht der SV Möhringen mit seinem Wunsch nach einem Kunstrasenplatz. „Mithilfe der CDU-Gemeinderatsfraktion haben wir für unsere Möhringer Anliegen Unterstützung finden können“, so Scheible.

2018 stehen altbekannte Themen auf der Agenda der Ortsgruppe. Ganz oben auf der Liste steht der Verkehr. „Den Ausbau der Nord-Süd-Straße wollen wir dieses Jahr angehen. Aber auch Projekte wie den Wohnungsbau dürfen wir nicht vergessen“, sagte der Ortsgruppenvorsitzende und nannte als Beispiel die Bebauung des ehemaligen Hansa-Areals. Auch Bildung, Schule und Erziehung beschäftigen die Christdemokraten in diesem Jahr.

Themen sind auch in der Landesregierung gesetzt

Als Gastredner beim Neujahrsempfang waren Wolfgang Reinhart, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg, und der Bundestagsabgeordnete Stefan Kaufmann eingeladen. „Wir haben guten Grund, mutig ins neue Jahr zu gehen“, sagte Reinhart und meinte damit nicht nur die CDU, sondern die Bevölkerung Deutschlands. Als Gründe nannte er die niedrige Arbeitslosenzahl und volle Staatskassen. „Jetzt gilt es, wieder eine stabile Regierung aufzubauen“, sagte Reinhart. Baden-Württemberg sei wirtschaftlich gut aufgestellt; der starke Mittelstand trage einen wichtigen Teil dazu bei. „Und auch beim Ehrenamt und dem gesellschaftlichen Zusammenhalt sind wir weit vorne.“ Das Thema Bildung sei auch in der Landespolitik gesetzt. „In Stuttgart schlagen zudem Themen wie Verkehr und Feinstaub auf. Ich kann Ihnen versichern, da sind wir dran“, sagte Reinhart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: