Der VfB Stuttgart hat sein Auftaktspiel gegen Freiburg mit 2:3 verloren. Foto: AFP/Thomas Kienzle

Nach dem 2:3 gegen den SC Freiburg sehen die VfB-Fans vor allem zwei Gründe für die Auftaktniederlage: Die löchrige Abwehr sowie den Videoschiedsrichter. Doch es gibt auch Lob für die Moral der Profis.

Stuttgart - Der VfB Stuttgart ist mit einer 2:3-Niederlage gegen den SC Freiburg in die Bundesliga-Saison gestartet. Dabei sahen die Fans zwei grundverschiedene Halbzeiten.

Während die Freiburger in der ersten Hälfte die Abwehrschwächen des VfB eiskalt ausnutzten, kämpfte sich das Matarazzo-Team in Halbzeit zwei zurück und erzielte beinahe noch den Ausgleich.

Hier geht es zu unserem VfB-Newsblog

Die VfB-Anhänger im Netz lobten dabei die Moral der Profis, während sie vor allem zwei Schuldige für die Niederlage fanden: Die löchrige Abwehr und den Videoschiedsrichter.

Vor allem diese Szene sorgte bei vielen Fans für Unverständnis:

Trotz der Niederlage sind viele Fans stolz auf ihren VfB:

Manch einer wünscht sich schon das Ende der Saison herbei:

Für viele ist dieser Spieler der Gewinner in den Reihen des VfB:

Und hier das Fazit des VfB-Sportvorstands:

Am kommenden Wochenende gastiert der VfB Stuttgart beim 1. FSV Mainz o5.
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: