Jonas Hector bei seinem entscheidenden Tor. Foto: dpa

In den sozialen Netzwerken wird Jonas Hector gefeiert, als hätte er Italien im EM-Viertelfinale ganz alleine besiegt. Dafür erntet er Lob, Anerkennung und jede Menge kreative Wortspiele.

Bordeaux - In den sozialen Netzwerken wird Jonas Hector als Held gefeiert. Der Kölner leistete die Vorarbeit zum 1:0 und brachte das Spiel mit seinem Elfmeterschuss zu einem glücklichen Ende. Besonders pikant: Im Elfmeterkrimi Deutschland gegen Italien schießen die alten Hasen Özil, Müller und Schweinsteiger daneben. Jonas Hector, der nach eigenen Angaben im Profibereich noch keinen Elfmeter geschossen hat, macht den entscheidenden Treffer.

Dafür erntet er Lob, Anerkennung - und kreative Wortspiele mit seinem Namen.

Unter anderem kursieren Vorschläge für passende Schlagzeilen:

Und Anspielungen auf den filmreifen Auftritt:

Dazu dann gleich das entsprechende Outfit:

Und was der Allmächtige damit zu tun hat:

Und so lässt sich das Spiel auch verdauen:

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: