Neben mehreren neuen Inhalten verliert Netflix auch Rechte an Filmen und Serien. Foto: Shutterstock/wutzkohphoto

„Neues Jahr, neues Glück“ – dieser Spruch trifft in Sachen Streaming nicht in allen Belangen zu. Denn auf der beliebten Plattform Netflix verschwinden auch im Januar nach und nach wieder einige Filme und Serien.

Stuttgart - Zu Beginn des neuen Jahres sind auf Netflix wieder mehrere neue Filme, Dokumentationen, Serien oder Serienstaffeln zu sehen. Einige Fans müssen sich von ihrer Lieblingsserie jedoch auch verabschieden. Wer noch Filme auf seiner Watchlist hat, die er unbedingt sehen möchte, sollte ebenfalls darauf achten, dass diese nicht in den kommenden Tagen und Wochen von der Plattform verschwinden.

Der Grund dafür, dass Netflix verschiedene Inhalte aus seiner Sammlung löschen muss, sind meist auslaufende Lizenzverträge. Da inzwischen auch große Konzerne wie Disney, HBO und Apple den Streamingmarkt erobern wollen, holen sich Produktionsfirmen ihre Filme und Serien häufig auf die eigene Plattform zurück. Auch Netflix setzt immer stärker auf Eigenproduktionen.

Seit 5. Januar sind beispielsweise alle sechs Staffeln der Krimiserie „Grimm“ nicht mehr auf Netflix, sondern nur noch über Amazon Prime verfügbar. Welche Produktionen sonst noch von der Plattform verschwinden und zu welchem Zeitpunkt, zeigen wir Ihnen in der folgenden Übersicht.

8. Januar

Aliens – Kontakt aus dem Weltall (Dokumentation)

17. Januar

Strongland (Doku-Serie, eine Staffel)

27. Januar

Juana Inés (biografische Miniserie, eine Staffel)

29. Januar

Chasing Monsters – Auf der Jagd nach Monsterfischen (Doku-Serie, eine Staffel)

31. Januar

Fate/Zero (Anime-Serie, zwei Staffeln)

Charlotte (Anime-Serie, eine Staffel)

The Testament of Sister New Devil (Anime-Serie, zwei Staffeln)

Pioneers of African-American Cinema (Film-Kollektion als Serie, eine Staffel)

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: