Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des dringenden Verdachts des versuchten sexuellen Missbrauchs eines Kindes gegen einen 25-Jährigen. Foto: dpa

Der 25-Jährige, der am Samstagabend versucht haben soll, ein zwölfjähriges Mädchen am Neckarufer zu missbrauchen, befindet sich mittlerweile in Untersuchungshaft.

Neckartenzlingen - Wegen des dringenden Verdachts des versuchten sexuellen Missbrauchs eines Kindes ermittelt die Kriminalpolizei Esslingen gegen einen 25-Jährigen. Ihm wird zur Last gelegt, am Samstagabend versucht zu haben, eine zwölfjährige Joggerin am Neckarufer bei Neckartenzlingen (Kreis Esslingen) sexuell zu missbrauchen. Der Tatverdächtige befindet sich mittlerweile in Untersuchungshaft.

Wie die Polizei berichtet, war die Zwölfjährige gegen 20.10 Uhr am Neckarufer im Bereich des Sportplatzes joggen gewesen. Dort traf sie auf einer Zufahrtsstraße auf den Tatverdächtigen, der das Opfer unvermittelt eine Böschung in Richtung Neckar hinuntergestoßen haben soll. Nach einem kurzen Gerangel konnte sich das Mädchen befreien, die Böschung hochklettern und um Hilfe rufen. Zu sexuellen Handlungen war es laut der Polizei nicht gekommen. Der Tatverdächtige bestritt jegliche sexuelle Motivation, weshalb er aufgrund der Gesamtumstände zunächst wieder auf freien Fuß gesetzt werden musste.

Durch die Ermittlungen der Kriminalpolizei konnte der Verdacht des versuchten sexuellen Missbrauchs gegen den 25-Jährigen aber zwischenzeitlich erhärtet werden. Insbesondere durch die Tatrekonstruktion und die Angaben der Zeugen ergaben sich Widersprüche zu den Schilderungen des Beschuldigten, so dass das Amtsgericht Nürtingen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen erließ.

Die Ermittler konnten den Beschuldigten am Morgen des heutigen Tages in seiner Unterkunft festnehmen und dem Haftrichter beim Amtsgericht Nürtingen vorführen, der den Haftbefehl in Vollzug setzte.

Der 25-Jährige ist bereits wegen Körperverletzung und Ladendiebstahl polizeilich bekannt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: