Das 1992 eröffnete Foto: AP

Mitten in Atlanta ist der „Georgia Dome“ gesprengt worden. Das Stadion wird von einer neuen Spielstätte ersetzt, die VfB-Fans sehr gut kennen müssten.

Atlanta - Eines der größten überdachten Stadien der USA ist am Montag nach der Zündung einer gewaltigen Sprengladung in sich zusammengestürzt. Die mit fast 2300 Kilogramm Sprengstoff ausgelöste Implosion ließ den Georgia Dome mitten in Atlanta in einer gewaltigen weißen Rauchwolke untergehen.

Das 1992 eröffnete Stadion hatte die Olympischen Sommerspiele 1996 gesehen und früher die Atlanta Falcons der Football-Liga NFL beherbergt. In ihm fanden zwei Super Bowls – die NFL-Endspiele sind das wichtigste jährliche Sportereignis in den USA – und zwei NCAA-Basketballturniere statt. Die neue Arena von Atlanta steht schon direkt daneben, das 1,6 Milliarden Dollar (1,4 Milliarden Euro) teure Mercedes-Benz-Stadion. Sollten sich Fans des VfB-Stuttgart demnächst einmal nach Atlanta verirren, haben sie schon einmal einen bekannten Anlaufpunkt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: