Familienurlaub im Kleinwalsertal. Foto: Kleinwalsertal Tourismus eGen, Oliver Farys

Von Pfingsten bis zu den Herbstferien ist im Kleinwalsertal vor allem für Familien mit Kindern viel geboten. Bei Naturforscherabenteuern ist Wandern plötzlich richtig spannend und der achtsame Umgang mit Flora und Fauna der Bergwelt wird spielerisch gelernt.

Stuttgart – Gesunde Bergluft, die durch die Lungen strömt, der Blick, der weit schweifen kann, Sonnenstrahlen, die die Haut wärmen – zugegeben, das Kleinwalsertal ist auch in der kalten Jahreszeit schön und lässt das Wintersportlerherz höherschlagen. Doch im Frühjahr und erst recht zur Sommerfrische entfaltet die Natur in dem idyllisch gelegenen, zwölf Kilometer langen Tal in Österreich, ihre ganze Power: saftig grüne, blühende Wiesen, klar sprudelnde Bäche, schroffe, in den blauen Himmel ragende Berge.

Naturschutz: Initiative „Natur bewusst erleben“

Damit dieses Urlaubsparadies zum Wandern, Trailrunning, Mountainbiken, Spazierengehen, Klettern und Erholen für Mensch und Tier in seiner ganzen Schönheit erhalten bleibt, gibt es im Kleinwalsertal die Initiative „Natur bewusst erleben“. Diese wirbt für einen sensiblen, respektvollen Umgang mit Flora und Fauna sowie für ein rücksichtsvolles Miteinander aller Freizeitsportler und Erholungssuchenden – damit die Spuren, die Urlauber, Feriengäste oder Einheimische in der üppigen Natur des Kleinwalsertals hinterlassen, möglichst klein bleiben.

Neben einem Lenkungskonzept für Freizeitsportler und Erholungssuchende sowie spannenden Ansätzen für die Vermittlung von Naturwissen gibt auch ein Verhaltenskodex nützliche Tipps und Hilfestellungen: nach einem genussvollen Picknick etwa gehört aller Müll wieder in den Rucksack, ein stilles Örtchen in freier Natur ist abseits von Gewässern zu suchen und das Familienmitglied auf vier Pfoten sollte in der Nähe von Weidevieh an die kurze Leine genommen werden.

Familienurlaub: Naturforscher erleben Abenteuer

Kleine, aber effiziente Regeln, die das Kleinwalsertal auch für kommende Generationen erhalten und zum beliebten Reiseziel machen. Zudem möchte „Natur bewusst erleben“ mit spannenden Angeboten, ein tieferes Verständnis für die Zusammenhänge in einem sensiblen Naturraum vermitteln. Denn vor allem Kinder erleben die Natur bewusst und mit allen Sinnen. Beim Familienurlaub im Kleinwalsertal können sie Naturforscher-Abenteuer erleben – von wegen Wandern ist langweilig! Die Maskottchen-Murmeltiere Burmi und Burmina begleiten die jungen Entdecker jeden Alters etwa beim Naturforscher-Abenteuer „Wildtiere“. Auf der rund fünf Kilometer langen Halbtagestour werden die Kids zu Fährtenlesern. Mit dem im örtlichen Tourismusbüro erhältlichen „Forscherbuch“ wird die Wanderung zum unvergesslichen, kurzweiligen Erlebnis.

Auch bei der Naturexpedition „Geheimnisvolle Wasserwelten“ können die Nachwuchsforscher ausprobieren, erleben und begreifen.

Kleinwalsertal: Von Pfingsten bis zu den Herbstferien – immer was los

Bei Naturerlebnissen und Bergabenteuern im Kleinwalsertal ist für Familien mit Kindern jeden Alters von Pfingsten bis zu den Herbstferien jede Menge geboten. Zwischendurch bleibt sicher Zeit für einen Ausflug zu den Badeseen, der Sommerrodelbahn oder zum Kletterwald.

Info: Mehr erfahren über das Kleinwalsertal auf Facebook, Twitter und Youtube.