In den Tiroler Bergen ist ein Deutscher tödlich verunglückt. (Symbolbild) Foto: imago images/Michael Kristen/kristen-images.com / Michael Kri via www.imago-images.de

Seine Frau schlug Alarm, nachdem er nach einer Klettertour nicht zum vereinbarten Zeitpunkt wieder zu Hause war.

Innsbruck - Ein deutscher Alpinist ist bei einem Unfall in den Tiroler Bergen gestorben. Der 31-Jährige dürfte am Freitag beim Abstieg des Roßkogels im Gemeindegebiet von Ranggen nahe Innsbruck abgestürzt sein, teilte die Polizei am Samstag mit.

Seine Frau, mit der der Mann in Tirol lebte, schlug Alarm, nachdem er nicht zum vereinbarten Zeitpunkt wieder zu Hause war. Der Deutsche meldete sich beim Abstieg noch telefonisch, war dann aber nicht mehr erreichbar. Ein Bekannter des Paars machte sich zunächst selbst auf die Suche, blieb aber bis zum Einbruch der Dunkelheit erfolglos. Die dann alarmierten Einsatzkräften fanden den 31-Jährigen nur noch leblos in einer steilen Rinne. Woher der Mann aus Deutschland stammt, war unklar.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: