Christian Genter findet, dass beim VfB Stuttgart nicht alles richtig gelaufen sei. Foto: Pressefoto Baumann

Der Ex-VfB-Kapitän Christian Gentner äußert sich zu einer möglichen Rückkehr zum VfB Stuttgart. Er übt nach seinem Wechsel zu Aufsteiger Union Berlin aber auch Kritik am Verein.

Windischgarsten - Christian Gentner schließt nach seinem Wechsel zum 1. FC Union Berlin eine spätere Rückkehr zum VfB Stuttgart nicht aus.

„Ich habe insgesamt 17 Jahre beim VfB verbracht – davon viele auch als Kapitän und oft auch als Gesicht nach außen“, sagte der 33-Jährige am Dienstag im Union-Trainingslager im österreichischen Windischgarsten. „Ich kann mir da vorstellen, dass wir irgendwann eine Lösung finden, das muss aber auch von Vereinsseite gewünscht sein.“

Gentners Vertrag wurde nach dem Abstieg nicht verlängert

VfB-Sportvorstand Thomas Hitzlsperger hatte bei Gentners Abschied den Wunsch geäußert, ihn nach seiner Karriere in anderer Funktion bei seinem Heimatclub einzubinden. Die Art und Weise seines Abgangs vom VfB hat Gentner allerdings nicht gefallen. „Ich hätte mir gewünscht, dass man das früher und offen kommuniziert“, sagte Gentner.

Der VfB hatte erst nach dem Abstieg in die 2. Fußball-Bundesliga entschieden, den auslaufenden Vertrag Gentners nicht zu verlängern.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: