Barack Obama freut sich über Joe Bidens Sieg bei der US-Wahl. (Archivbild) Foto: dpa/Ashlee Rezin

Der frühere US-Präsident fordert seine Landsleute auf, Joe Biden den Rücken zu stärken. Er verweist auf die vielen Herausforderungen, die den neuen US-Präsidenten als nächstes erwarten.

Washington - Der ehemalige US-Präsident Barack Obama hat alle Amerikaner dazu aufgerufen, Joe Biden eine Chance zu geben und ihn als nächsten Präsidenten des Landes zu unterstützen. „Er wird wie kein anderer neuer Präsident zuvor mit einer Reihe außerordentlicher Herausforderungen konfrontiert sein - einer tobenden Pandemie, einem ungleichen Wirtschafts- und Justizsystem, einer bedrohten Demokratie und einem gefährdeten Klima“, erklärte Obama am Samstag in einer Mitteilung. Er wisse, dass Biden den Job im besten Interesse aller Amerikaner erledigen werde, ob er ihre Stimme hatte oder nicht.

„Die Wahlergebnisse zeigen auf jeder Ebene, dass das Land nach wie vor tief und bitter gespalten ist“, erklärte Obama weiter. Es komme nun nicht nur auf Biden und seine Vize Kamala Harris an, sondern auf jeden, seinen Teil dazu beizutragen, dass die Menschen zueinander fänden. „Unsere Demokratie braucht alle von uns mehr als jemals zuvor.“ Er werde Biden unterstützen, wo immer er könne.

Der gewählte Präsident Biden war während Obamas Amtszeiten US-Vizepräsident. Obama hatte den 77-Jährigen im Wahlkampf gegen den republikanischen Amtsinhaber Präsidenten Donald Trump unterstützt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: