Margret Mergen konnte nach ihrem Unfall das Krankenhaus verlassen. Foto: dpa

Margret Mergen, die Oberbürgermeisterin von Baden-Baden, hat nach ihrem schweren Motorradunfall inzwischen das Krankenhaus verlassen. Der Zustand ihres Mannes soll weiterhin kritisch sein.

Baden-Baden/Freiburg - Baden-Badens Oberbürgermeisterin Margret Mergen (CDU) hat nach ihrem schweren Motorradunfall am vergangenen Mittwoch inzwischen das Krankenhaus verlassen. Die 58-Jährige sei aber weiterhin in ärztlicher Behandlung, teilte ein Sprecher der Stadt Baden-Baden am Montag mit. Der Zustand ihres Mannes sei weiterhin kritisch. Beide waren auf dem Rückweg aus dem Urlaub gemeinsam auf einem Motorrad im Südschwarzwald im Kreis Waldshut verunglückt.

Nach Angaben der Polizei hatte eine Autofahrerin beim Einbiegen auf die Bundesstraße 34 in Laufenburg das von Mergens Mann gelenkte Motorrad übersehen. Der Schwerverletzte wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus in Freiburg geflogen. Mergen war zunächst in eine Klinik im Kreis Waldshut gekommen. Auch die Autofahrerin erlitt leichte Verletzungen.

Die Verwaltungschefin wird nach Angaben der Stadt in den nächsten 14 Tagen ihren Dienst noch nicht wieder antreten können.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: