Foto: dpa

Ein 84-Jähriger hat am Wochenende vermutlich Gas und Bremse verwechselt und ist in eine Menschengruppe gefahren. Zwei Menschen kamen ums Leben. Die Polizei befragt weiter Zeugen.

Bad Säckingen - Nach dem Unfall in der Fußgängerzone von Bad Säckingen (Kreis Waldshut) mit zwei Toten sollen weitere Zeugen befragt werden. Mehrere Verletzte liegen noch in Krankenhäusern und können erst vernommen werden, wenn es ihr Gesundheitszustand zulasse, wie ein Polizeisprecher am Dienstag sagte. Bei dem Unfall starben zwei Menschen, zwölf wurden schwer verletzt, vier weitere leicht.

Unfallverursacher bisher nicht befragt worden

Unklar ist noch, warum der 84 Jahre alte Autofahrer am Samstag in der Innenstadt unterwegs war und in eine Menschenmenge raste. Er konnte bisher nicht befragt werden. Zu seinem Gesundheitszustand machte die Polizei keine Angaben. Gegen den Mann wird wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung ermittelt. Nach ersten Erkenntnissen verwechselte er Gas und Bremse.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: