Bei Champions-League-Spielen werden bald keine Sky-Kameras mehr vor Ort sein Foto: imago/ActionPictures

Bald gibt es via Sky keine Champions League mehr. Einen Tag nachdem die Bombe platzte, kündigt der Bezahlsender nun für seinen Streamingdienst Sky Ticket ein neues Preissystem an.

Vor einem Tag platzte die Bombe: Der Bezahlsender Sky verliert ab der Saison 2021/2022 sämtliche Übertragungsrechte der UEFA Champions League. Dann werden die Spiele nur noch auf dem Streamingdienst DAZN sowie teilweise bei Amazon Prime und dem ZDF zu sehen sein. Bis dahin bleibt zwar inhaltlich alles beim Alten, dennoch führt der Streamingableger Sky Ticket ein überarbeitetes Preissystem ein.

Großer Fußball-Fan? Hier gibt es die "Die größten Triumphe. Die spektakulärsten Siege. Die legendärsten Spieler" aus 60 Jahren Champions League

Ab sofort lässt sich bereits für 9,99 Euro im Monat mit dem neu eingeführten "Sport-Ticket" sowohl die Bundesliga- und Champions-League-Konferenzen sehen als auch alle anderen Sport-Übertragungen wie Formel 1, Handball, Golf oder auch Tennis. Ebenso sind darin sämtliche Spiele des DFB-Pokals und der Premier League enthalten.

Wer alle Spiele einzeln sehen möchte, der muss immer noch zum "Supersport-Ticket" greifen, das weiterhin mit 29,99 Euro pro Monat zu Buche schlägt. Das "Supersport-Tagesticket" wird hingegen deutlich teurer und kostet nun statt 9,99 Euro stattliche 14,99 Euro. Das "Supersport-Wochenticket" für ehemals 14,99 Euro entfällt komplett.

Zum Vergleich: Konkurrent DAZN verzichtet auf ein kompliziertes Preissystem. Hier kostet der komplette Service je nach Vertragslaufzeit zwischen 10 und 11,99 Euro pro Monat.

  
Sky
  
Sport
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: