Mysteriöse Meereskreaturen haben einem Teenager in Australien die Füße blutig gebissen und Meeresbiologen damit vor ein Rätsel gestellt. Foto: AP

Mysteriöse Meereskreaturen haben einem Teenager in Australien die Füße blutig gebissen und Meeresbiologen damit vor ein Rätsel gestellt.

Melbourne - Der 16-jährige Sam Kanizay war am Samstag nach einem Fußballspiel in Melbourne (Australien) an einem Strand ins Wasser gegangen, um sich die müden Beine zu kühlen. Heraus kam er eine halbe Stunde später mit blutüberströmten Füßen und Knöcheln.

Kanizay blutete an Hunderten kleinen Stellen, weshalb ihn seine Eltern ins Krankenhaus brachten. Auch das dortige Personal habe keine Ahnung gehabt, welche Kreaturen die Verletzungen verursacht haben könnten, berichtete der Vater des Jungen, Jarrod Kanizay. Sein Sohn befand sich am Montag weiter im Krankenhaus, musste jedoch keine Antibiotika mehr nehmen.

Käferähnliche Tierchen

Um dem Fall auf den Grund zu gehen, sei er am nächsten Abend mit einem Kescher voller Fleisch an den Strand zurückgekehrt und habe winzige, käferähnliche Tierchen gefangen, sagte der Vater. Ein von ihm aufgenommenes Video zeigte Dutzende der Kreaturen, wie sie sich über das Fleisch hermachen. „Was eindeutig ist, ist, dass diese kleinen Dinger wirklich Fleisch lieben“, sagte er.

Der Chef des Dolphin Research Institute, Jeff Weir, vermutete, der Teenager könnte von Krustentieren attackiert worden sein, die als Flohkrebse bezeichnet werden. Diese essen normalerweise Pflanzen und Tierreste. Thomas Cribb, ein Parasitenexperte der Universität von Queensland, sagte allerdings, dass es für diese Art sehr ungewöhnlich sei, solch heftige Blutungen hervorzurufen.

Der Meeresfachmann Michael Brown sagte, bei den kleinen Käfern in dem Video könne es sich um Quallenlarven handeln. „Ich habe so etwas noch nie gesehen“, sagte er dem Fernsehsender Seven.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: