Der Vereinsvorsitzende Rainer Alt, der Pressesprecher Joachim Schön und die stellvertretende Vorsitzende Ute Epple gehören zu den langjährigen Mitgliedern. Foto: Hemminger

Der Musikverein Weilimdorf ist auf Festen und Hocketsen ein gern gesehener Gast.

Weilimdorf - Von klassischer Musik über Musicals, Lieder von Elvis, Kirchen- oder Volksmusik bis hin zu Polka und Walzer – das Programm des Musikvereins Weilimdorf ist bunt gemischt. „Das Vielfältige zeichnet uns aus“, sagt die stellvertretende Vorsitzende Ute Epple. Feste Konstante ist hingegen die Orchesterbesetzung: Erlaubt ist jedes Instrument, in das hineingeblasen wird – und ein Schlagzeuger.

Die wichtigsten Auftritte des Vereins finden Jahr für Jahr auf dem Weihnachtsmarkt am Löwen-Markt, beim Muttertagskonzert in der Altenwohnanlage Lindenbachsee und bei der hauseigenen Hocketse „MusikAIRlebnis“ rund um die Vereinsgaststätte Trompetle statt. Zusammen mit den Konzerten bei anderen Vereinen in der Region kommen die Weilimdorfer auf rund 20 Auftritte im Jahr. Ein einschneidendes Erlebnis war für die Mitglieder das 100-Jahr-Jubiläum, das 2009 mit einem fünftägigen Fest gefeiert wurde. Den Höhepunkt bildete ein Umzug durch Weil­imdorf, bei dem 1600 Teilnehmer gezählt wurden. Der damalige Ministerpräsident Günther Oettinger verlieh dem Verein die Pro-Musica-Plakette der Bundesrepublik Deutschland für instrumentales Musizieren.

Alles dreht sich um die Blasmusik

Gegründet wurde der Verein im Jahr 1909 unter dem Namen „Musikverein Eintracht Weil im Dorf“. In den 20er Jahren mischte sich kurzzeitig auch das Theaterspielen in den Vereinsnamen. Seit 1920 ist der Vereinszweck eindeutig: alles dreht sich um die Blasmusik. Seit den 80er Jahren wird auch das Jugendorchester kontinuierlich aufgebaut. Zurzeit bringen dem Nachwuchs acht Ausbilder eine ganze Palette an Instrumenten bei: Querflöte, Klarinette, Saxofon, Trompete, Flügelhorn, Posaune, Tenorhorn, Bariton, Tuba und Waldhorn gehören zum Repertoire der musikalischen Ausbilder.

„Unsere Empfehlung ist aber, dass die Kinder erst einmal Blockflöte lernen“, sagt Epple. In Zweier- oder Dreiergruppen wird den Sechs- bis Siebenjährigen sowohl das Instrument als auch das Notenlesen beigebracht. „Unser Ziel ist es, die Jugend für das große Orchester auszubilden. Wenn sie gut üben, können sie nach zwei Jahren im großen Orchester mitspielen“, sagt Epple, die selbst Saxofon und Klarinette spielt. Leider würde nur ein kleiner Teil den Wechsel vom Jugend- ins Erwachsenen-Ensemble mitmachen. „Das Konkurrenzangebot ist in einer Stadt einfach groß“, bedauert der Vereinsvorsitzende Rainer Alt. Die Vorteile gegenüber einer Musikschule lägen nicht nur im günstigeren Preis, sondern auch in dem Angebot, das über den Unterricht hinaus stattfindet. Dazu gehören Ausflüge, Übernachten in der Vereinsgaststätte Trompetle, DVD-Abende, kurz: „Nicht nur Unterricht und Punkt“, sagt Epple.

Zum Jahresende steht den rund 250 Vereinsmitgliedern eine große Veränderung ins Haus. Dann wird José Mali, der das Blasorchester seit 2003 dirigiert hat, seine Tätigkeit aufgeben. Das traditionelle Frühjahrskonzert wurde daher auf Samstag, 10. November, verlegt. Am Ort wird sich hingegen nichts ändern, es bleibt die Lindenbachhalle. José Mali wird seine Lieblingsstücke zusammenstellen. Wie das Programm genau aussehen wird, verraten die Vorstandsmitglieder noch nicht, nur so viel: „Querbeet, angelehnt an unsere bisherige Bandbreite“, sagt Ute Epple. In jedem Fall werde es schwer zu spielen sein, meint sie lachend. Einig ist sich der Vorstand, dass der Dirigent Mali das Orchester stark vorangebracht hat. „Vor allem, was die musikalischen Feinheiten angeht“, sagt Epple. Sie hofft, dass ein guter Nachfolger gefunden wird. Welchen Schwerpunkt dieser setzen wird, sei irrelevant. „Wichtig ist, dass das Miteinander stimmt.“

MUSIKVEREIN WEILIMDORF

Anschrift:
Köstlinstraße 109, 70499 WeilimdorfTelefon:
887 32 16Mail:
Vorsitzender2@mv-weilimdorf.deHomepage:
www.mv-weilimdorf.de

Vorsitzender
: Rainer Alt Gründungsjahr
: 1909 Mitgliederzahl
: 250 Abteilungen:
Blasorchester, Jugendorchester

Stuttgart aktiv

Treiben Sie Sport? Spielen Sie ein Instrument? Dann erzählen Sie uns von Ihrem Verein!

Schicken Sie einfach eine Mail an aktiv@stz.zgs.de.

Hier finden Sie weitere Vereine in Ihrer Nachbarschaft.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: