FDP-Chef Christian Lindner und seine Freundin Franca Lehfeldt besuchten gemeinsam die Wiesn. Foto: dpa/Felix Hörhager

In der ersten Wiesn-Woche besuchten 3,3 Millionen Gäste das Münchner Oktoberfest. Auch einige Politiker ließen es sich nicht nehmen, mitzufeiern. FDP-Chef Christian Lindner kam traditionell in Lederhosen, doch ein Teil seines Outfits sorgte für Kritik.

München - Während der Cannstatter Wasen am Freitag erst angefangen hat ist beim Münchner Oktoberfest bereits Halbzeit. Rund 3,3 Millionen Menschen feierten in der ersten Wiesn-Woche auf dem Volksfest, unter ihnen viele Prominente.

Rapper Kay One, Model Franziska Knuppe und die Schauspielerinnen Ursula Karven und Viktoria Lauterbach warfen sich für den Besuch im Festzelt in ihre Dirndln und Lederhosen. Auch einige Politiker besuchten das Münchner Oktoberfest.

Lindner trägt Turnschuhe zur Lederhose

Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) zeigte sich gemeinsam mit seiner Freundin Julia Reuss im Käferzelt. Auch CDU-Politiker Wolfgang Bosbach ging auf’s Oktoberfest. FDP-Chef Christian Lindner kam in Begleitung von Lebensgefährtin Franca Lehfeldt. Auf Instagram teilte er einen Schnappschuss von seinem Wiesn-Besuch. „Eines muss man den Bayern lassen: Gemütlichkeit können sie.“, kommentierte der Politiker das Foto.

Einen Fauxpas leistete sich Lindner allerdings. Er kombinierte Turnschuhe zur Lederhose, ein Tabu, wenn man traditionelle Tracht trägt. Einige Fans machten Lindner auf sein Styling-Malheur aufmerksam. Der störte sich aber nicht weiter daran und feierte ausgelassen weiter.

Lesen Sie hier: Cannstatter Volksfest – Warum schlichte Dirndl in sind

Welche Promis noch auf der Wiesn unterwegs waren, erfahren Sie in unserer Bildergalerie.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: