Leidet an einer Oberschenkelzerrung: Offensivspieler Ibrahima Traoré. Foto: dpa

Zu einem Einsatz gegen seinen Ex-Verein wird es wohl nicht kommen: Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach muss im DFB-Pokal gegen den VfB Stuttgart ohne Ibrahima Traoré planen.

Mönchengladbach - Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach muss im DFB-Pokal am Dienstag (20.45 Uhr) gegen den VfB Stuttgart ohne seine Offensivspieler Ibrahima Traoré und Thorgan Hazard planen. Wie Trainer André Schubert am Montag bestätigte, leidet Traoré an einer Oberschenkelzerrung, Hazard ist am Knie verletzt.

Eine Rückkehr von Offensivspieler Rafael, der sich nach einem Muskelfaserriss im Aufbautraining befindet, sei zudem unwahrscheinlich. „Stuttgart ist eine gefährliche Mannschaft. Wir müssen die nötige Geduld haben und Spielfreude entwickeln“, sagte Schubert vor dem Heimspiel gegen den Zweitligisten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: