Zusammen mit Taylor Swift und Jon Bon Jovi zeigte Prinz William (rechts) am Dienstagabend, dass eine Rockröhre in ihm steckt. Foto: Getty Images Europe

Prinz William ganz locker: Zusammen mit den Megastars Taylor Swift und Jon Bon Jovi bringt die Nummer zwei der britischen Thronfolge "Livin' On A Prayer" auf die Bühne - selbstredend für den guten Zweck.

Prinz William ganz locker: Zusammen mit den Megastars Taylor Swift und Jon Bon Jovi bringt die Nummer zwei der britischen Thronfolge "Livin' On A Prayer" auf die Bühne - selbstredend für den guten Zweck.

London - Wer hätte gedacht, dass im britisch zurückhaltenden Prinz William eine Rockröhre steckt? Am Dienstagabend rockte die Nummer zwei der britischen Thronfolge mit "Livin' On A Prayer" den Kensington Palace - an der Seite der US-Stars Jon Bon Jovi und Taylor Swift. William schlug sich tapfer neben den Grammy-überhäuften Megastars - schließlich hatte er mit einer Karaokeversion des Bon-Jovi-Hits bereits die Hochzeitsfeier seiner Cousine Zara gerockt.

Der Prinz kam allein zu der Gala (Herzogin Kate blieb im 20-Zimmer-Appartment nebenan beim vier Monate alten Baby George), bei der er Jon Bon Jovi für dessen Engagement für Obdachlose auszeichnete.

Unter den prominenten Gästen waren auch der Sänger James Blunt und der Schauspieler Colin Firth mit seiner Frau Livia.

Der Erlös kommt der "Winter Whites Gala" der Obdachlosenhilfe Centrepoint zugute, deren Schirmherr William ist.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: