Joaquin Phoenix als "Joker" Foto: Warner Bros.

"Joker" mit Joaquin Phoenix in der Hauptrolle durchbrach eine weitere Schallmauer: Der Film spielte bereits mehr als eine Milliarde US-Dollar an den Kinokassen ein.

Der riesige Erfolg der Charakterstudie des Batman-Gegenspielers Joker ebbt nicht ab. Wie jetzt das Branchenmagazin "Variety" meldet, durchbrach der Warner-Bros.-Film am Freitag eine weitere Schallmauer: "Joker" mit Joaquin Phoenix (45) in der Hauptrolle spielte weltweit mehr als eine Milliarde US-Dollar in die Kassen ein. Dies gelang zuvor noch keinem anderen Werk, das von der Motion Picture Association mit einem R-Rate ausgestattet wurde, also in den USA unter 17 Jahren nur in Begleitung eines Erwachsenen gesehen werden darf.

Hier kann man "Joker" bereits als DVD vorbestellen

Der Film hatte nur ein Budget von rund 62,5 Millionen US-Dollar zur Verfügung, was vor allem für Comic-Verfilmungen nicht gerade üppig ist. Von einigen US-Medien wurde "Joker" deswegen bereits als der profitabelste Film aller Zeiten bezeichnet.

Die Milliarden-Marke knackten bislang erst 43 andere Filme. "Avengers: Endgame", ebenfalls aus diesem Jahr, führt mit rund 2,8 Mrd. Dollar Einspielergebnis derzeit vor "Avatar" aus dem Jahre 2009. Auf Platz drei rangiert derzeit "Titanic" von 1997.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: