Für die MHP Riesen Ludwigsburg gab es am Montagabend eine ungewöhnliche Saison-Abschlussfeier. Foto: Pressefoto Baumann/Alexander Keppler

Den MHP Riesen Ludwigsburg bleibt zwar der ganz große Wurf verwehrt, dennoch ist die Vizemeisterschaft ein großer Erfolg für den Club. Am Montagabend feiern Spieler, Verantwortliche und Fans im Autokino Kornwestheim.

Kornwestheim - Eine ungewöhnliche Saison fand am Montagabend ein ungewöhnliches Ende: Die Basketballer der MHP Riesen Ludwigsburg feierten nach einer erfolgreichen Bundesliga-Spielzeit mit ihren Fans den Saisonabschluss. Da dies durch die Corona-Verordnungen aber relativ schwierig ist, ging die Vizemeisterschaft-Sause im Autokino Kornwestheim über die Bühne.

Die 500 Karten waren alle vergriffen und die Fans ließen die Spieler nach einer tollen Runde hochleben. Die Basketballer hatten es am Wochenende noch verpasst, dem Märchen das Sahnehäubchen aufzusetzen. Das Team von Trainer John Patrick zog überraschend in das Finale um die deutsche Basketballmeisterschaft ein. Dort war Alba Berlin allerdings eine Nummer zu groß. Nach dem deutlichen 88:65-Sieg am Freitag ließen die Hauptstädter am Sonntag nichts mehr anbrennen und setzten sich durch ein 75:74 im Rückspiel die Krone auf.

Lesen Sie hier: Großes Kino im Basketball

Ludwigsburg musste in den beiden Finalspielen allerdings auf den verletzten Topscorer Marcos Knight verzichten, der zum wertvollsten Spieler (MVP) des Turniers gewählt wurde. So gab es doch noch eine individuelle Trophäe für die Riesen. Die Fans waren aber auch so begeistert von der Saisonleistung ihres Teams – und zeigten dies auch beim Saisonabschluss in Kornwestheim.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: