Die Familie aus Eggesin hatte gleich zweimal Pech. (Symbolfoto) Foto: dpa-tmn

Dreister Autodiebstahl: Unbekannte haben in Eggesin nahe der polnischen Grenze gleich zwei Autos von derselben Familie gestohlen. Die japanischen Modelle scheinen bei Autodieben derzeit besonders beliebt zu sein.

Eggesin - Böse Überraschung: Unbekannte haben in Eggesin nahe der polnischen Grenze gleich zwei Autos von derselben Familie gestohlen. Wie eine Polizeisprecherin am Mittwoch erklärte, handelte es sich um Wagen der japanischen Marke Mazda, wie sie seit Monaten immer wieder in der Region wegkommen.

Die jetzt entwendeten Autos im Wert von rund 50 000 Euro standen auf einem öffentlichen Parkplatz vor dem Wohnhaus, in dem die Familie wohnt. Zuletzt waren in der weiteren Umgebung des Ortes in Mecklenburg-Vorpommern vier Autos dieser Marke gestohlen worden. Eine ähnliche Serie hatte es bereits im Jahr 2015 gegeben. Der japanische Autohersteller hatte daraufhin Probleme mit einem Funk-Schließsystem bestimmter Modelle eingeräumt, die sich Autodiebe zunutze machten. Das zuständige Polizeipräsidium bündelt die Ermittlungen in solchen Fällen bereits.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: