Mathew Leckie von Hertha BSC sucht seinen Ehering. Foto: Andreas Gora/dpa

Der Australier Mathew Leckie von Hertha BSC hat im Trainingslager im österreichischen Stegersbach seinen Ehering auf dem Platz verloren. Die ganze Mannschaft hilft bei der Suche – bislang jedoch ohne Erfolg.

Stegersbach - Die gemeinsame Suche nach dem verlorenen Ehering von Mathew Leckie blieb erfolglos. Der australische Nationalspieler hatte am Dienstag im Trainingslager von Fußball-Bundesligist Hertha BSC das Schmuckstück verloren, am Mittwoch suchte die ganze Mannschaft auf den Übungsplätzen im österreichischen Stegersbach danach.

Lesen Sie hier: Gomez, Walter, Mislintat, Best – die Herren des Rings

Doch die beiden Aktionen vor und nach der Einheit brachten nichts, der Ehering des 28-Jährigen blieb zumindest vorerst verschwunden. Eine „unschöne Sache“ nannte Berlins Trainer Ante Covic den Verlust, sagte nach der gemeinsamen Suche aber auch: „Es ist bemerkenswert, dass wir mit 25 Mann zwei Plätze ablaufen, um Mathews Ring zu finden.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: