Claudia Norberg musste das Daten erst wieder neu lernen. Foto: RTLzwei

Michael Wendler und seine Laura wollen noch in diesem Jahr heiraten. Doch wie sieht es bei Claudia Norberg in Sachen Liebe aus?

Während Michael Wendler (47) noch in diesem Jahr seiner Verlobten Laura Müller (19) vor laufender Kamera das Jawort geben will, steht seine Ex-Partnerin Claudia Norberg (49) noch am Anfang einer jungen Beziehung. Die 49-Jährige machte Anfang April ihre neue Liebe öffentlich. Zuvor versuchte sie in der neuen Datingshow "Match! Promis auf Datingkurs" (RTLzwei, 4. Mai um 20:15 Uhr) ihr Glück. Sich wieder langsam an Dates heranzutasten, fiel der Mutter einer Tochter nicht gerade leicht. "Es war vor allem sehr ungewohnt für mich", verrät sie im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news. Den Glauben an die Ehe hat sie trotz ihrer gescheiterten Liebe mit dem Schlagerstar bis heute nicht verloren.

Musik von Claudia Norbergs Ex Michael Wendler können Sie hier bestellen.

Ab 4. Mai sind Sie in einer Online-Datingshow zu sehen. Dabei haben Sie Anfang April eine neue Liebe öffentlich gemacht. Was steckt dahinter?

Claudia Norberg: Die Anfrage zu der Datingshow "Match! Promis auf Datingkurs" kam im Februar 2019. Da ich seit August 2018 von meinem Noch-Ehemann Michael bereits getrennt und nach fast 30 Jahren erstmals wieder Single war, passte dieses Format perfekt in mein Leben und daher habe ich sofort zugesagt.

Wie war es, nach einer so langen Beziehung wieder auf Dates zu gehen?

Norberg: Das war nicht leicht und vor allem sehr ungewohnt für mich. Aus diesem Grund habe ich auch an dem TV-Format teilgenommen, weil es in dem Datingformat darum geht, mit Coaching-Experten zusammenzuarbeiten, die einen dabei unterstützen, wieder zu lernen, zu daten bzw. zu flirten.

Letztendlich hat es dann abseits des Formats geklappt. Wie hat sich die Beziehung mit dem Piloten entwickelt?

Norberg: Aufgrund der Corona-Pandemie haben wir aktuell nur die Möglichkeit, über Facetime täglich in Kontakt zu sein und uns so näher kennenzulernen. Auch mit meinen Freunden und Familie bleibt mir nur das Telefon sowie Facetime. Ich bin trotzdem sehr dankbar, dass wir diese Möglichkeiten haben.

Wie und wo verbringen Sie jetzt in der Corona-Krise die meiste Zeit?

Norberg: Als Mutter bin ich sehr froh und dankbar, gerade jetzt in so einer Zeit bei meiner Tochter in Florida zu sein, um die Herausforderung mit Adeline zu bewältigen und an ihrer Seite zu sein. Gerade in dieser beunruhigenden Zeit merke ich, wie sehr sie mich noch braucht und wie wichtig es ist, dass ich bei ihr bin. Da Michael in Zukunft immer wieder in Deutschland sein wird, um dort zu arbeiten, um Auftritte wahrzunehmen, muss ein Elternteil bei unserer Tochter sein. Das ist mir nun noch bewusster als vorher. Wenn ich in dieser unglücklichen Zeit nicht bei Adeline wäre, würde ich mir das niemals verzeihen und ich würde verrückt werden. Ich werde mein ganzes Leben immer auf meine Tochter aufpassen und um sie besorgt sein.

Michael Wendler will noch in diesem Jahr seine Laura heiraten. Was ist das für ein Gefühl, seinen Ex so verliebt und glücklich zu sehen?

Norberg: Ich gratuliere den beiden auf jeden Fall und wünsche ihnen viel, viel Glück. Ich wusste, dass die beiden heiraten wollten. Für mich kam die Verlobung jetzt aber doch überraschend, da sich die beiden erst gut eineinhalb Jahre kennen. Ich für meinen Teil bin der Auffassung, dass man nichts übereilen sollte und dass man sich Zeit lassen sollte, um seinen neuen Partner kennenzulernen.

Können Sie sich selbst vorstellen, noch einmal zu heiraten?

Norberg: Da ich noch nicht mal geschieden bin, denke ich darüber momentan nicht nach. Dennoch glaube ich auch weiterhin an die Ehe, da meine Ehe sehr glücklich war und Michael mir jeden Tag sehr romantisch seine Liebe mit Worten und Gesten bewiesen hat.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: