Kontrolliert worden ist auch an der Haltestelle Neckartor. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

In der Nacht auf Samstag haben Kontrolleure der SSB mehr als 400 Fahrgäste ohne gültiges Ticket in Stuttgart erwischt. Die Polizei musste häufig einschreiten.

Stuttgart - Bei einer Massenkontrolle haben Mitarbeiter der Stuttgarter Straßenbahnen (SSB) insgesamt 420 Fahrgäste ohne Fahrschein ertappt, das geht aus einem Bericht der Polizei hervor. Die Kontrolleure hatten demnach von Freitagabend an bis Samstagfrüh um drei Uhr insgesamt 6281 Personen kontrolliert.

Lesen Sie hier: Streit ums Schwarzfahren

Die Fahrgäste der Stadtbahnen wurden an den Haltestellen Schlossplatz, Neckartor und Charlottenplatz überprüft. In den Nachtbussen forderten die SSB-Kontrolleure die Tickets an der Haltestelle Schlossplatz/Planie. Die Polizei musste nach eigenen Angaben 83 Mal einschreiten um die Personalien von Personen aufzunehmen, die kein gültiges Ticket und keinen Ausweis bei sich hatten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: