Polizeieinsatz in Heilbronn: Die Gründe für den Streit waren zunächst nicht bekannt. Foto: dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Erst sollen sie gemeinsam gefeiert haben, dann flogen die Fäuste. In Heilbronn sollen sich rivalisierende Jugendgruppen eine Massenschlägerei geliefert haben.

Heilbronn - In Heilbronn haben sich in der Nacht auf Sonntag rund 25 junge Menschen geprügelt. Dabei kamen auch Gürtel und Flaschen zum Einsatz, wie die Polizei am Montag mitteilte. Zwei Personen mussten mit Rettungswägen in Kliniken gebracht werden.

Weitere Beteiligte trugen unter anderem Prellungen und Schnittverletzungen davon. Die Gründe für den Streit waren zunächst nicht bekannt. Bei den Beteiligten soll es sich ich um zwei rivalisierende Jugendgruppen gehandelt haben, die zuvor noch gemeinsam gefeiert hatten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: