Ein Feuerwehrmann begutachtet den Schaden an der Fassade. Foto: Andreas Rosar Fotoagentur-Stuttg

Polizei und Feuerwehr sind am Sonntagnachmittag ausgerückt, nachdem sich ein Stein von der Fassade des Marquardtbaus am Stuttgarter Schlossplatz gelöst hatte.

Stuttgart - Ein Passant ist am Sonntagnachmittag mit dem Schrecken davon gekommen, als sich ein Stein von der Fassade am Marquardtbau am Stuttgarter Schlossplatz löste. „Ich dachte zunächst an einen bösen Streich von Jugendlichen, doch dann sah ich das Loch an der Fassade“, berichtet der Passant. Die daraufhin alamierte Polizeistreife rief die Feuerwehr dazu, um den Schaden in der Bolzstraße 4 zu begutachten. „Ein etwa zwei Zentimeter großes Steinfragment war aus der Fassade herausgebrochen“, bestätigte ein Sprecher der Polizei. Das sei zwar „nicht die Welt“, doch die Einsatzkräfte wollten dennoch sicher gehen, dass sich durch den Wind nicht noch mehr Steinbrocken aus der Fassade lösen.

Nachdem die Feuerwehr das Gebäude begutachtet hatte, konnte sie wieder abrücken. Der Hauseigentümer wird nun informiert.

Der Marquardtbau im Herzen der Stadt ist ein ehemaliges Hotel und steht unter Denkmalschutz. Das Gebäude entstand in den Jahren 1872 bis 1874. Heute beherbergt es die Komödie im Marquardt und wird als Büro- und Einzelhandelsgebäude genutzt.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: