Thomas Albeck ist tot: Seine Weggefährten hat diese Nachricht betroffen gemacht. Foto: Pressefoto Baumann

Thomas Albeck hatte als Sportlicher Leiter im Jugendbereich beim VfB Stuttgart etliche Fußball-Talente entdeckt. Die Nachricht von seinem Tod löste bei seinen Weggefährten große Trauer aus – mancher Fußball-Profi drückte seine Gefühle auch in den sozialen Medien aus.

Stuttgart - Der VfB Stuttgart trauert um Thomas Albeck, den langjährigen Sportlichen Leiter im Jugendbereich. Rein sportlich verdanken die Schwaben Albeck nicht nur zahlreiche Meistertitel der Jugendmannschaften, sondern auch viele Top-Spieler.

Diese trauern nun auch öffentlich um Albeck und teilen durch Posts in den sozialen Medien mit, was Albeck ihnen bedeutet hat.

So zeigt sich Ex-VfB-Spieler Mario Gomez schockiert über die Nachricht.

Auch Kevin Kuranyi trauert um einen Menschen, der in seiner Karriere eine wichtige Rolle gespielt hat.

Auch Timo Hildebrand drückt auf Facebook sein Mitgefühl für die Angehörigen aus.

Thomas Albeck, der 2013 nach 13 Jahren beim VfB zu RB Leipzig gewechselt war und dort Nachwuchschef war, ist im Alter von 61 Jahren gestorben. Am Dienstagmorgen soll er tot in seiner Wohnung aufgefunden worden sein. RB machte keine Angaben zur Todesursache. Offenbar erlag Albeck einem Herzversagen.

Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie: Diese Spieler hat Thomas Albeck entdeckt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: