Der VW brannte völlig aus, die Feuerwehr rückte mit 32 Einsatzkräften an. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat

Ein brennendes Auto, ein schwer verletzter Mann und ein totes Tier: Der Brand eines gasbetriebenen VW in Murrhardt im Rems-Murr-Kreis lässt einige Fragen offen, die Polizei bittet um Hinweise.

Murrhardt - Nach einem Fahrzeugbrand in Murrhardt (Rems-Murr-Kreis) sucht die Polizei nach Zeugen. Ein Mann war gegen 14.15 Uhr mit seinem VW Multivan in die Sulzbacher Straße gefahren, die entlang von Bahngleisen verläuft. Aus ungeklärter Ursache geriet sein Wagen dort in Brand.

Als Rettungskräfte eintrafen, lag der Fahrer mit schweren Brandverletzungen wenige Meter vom Auto entfernt. Im völlig zerstörten Wagen stießen Einsatzkräfte auf die sterblichen Überreste eines Tieres, vermutlich handelte es sich um einen Hund.

Möglicherweise war an dem gasbetriebenen Auto eine Leitung beschädigt

Die Feuerwehr rückte mit 32 Einsatzkräften an, die Bahnstrecke blieb von 14.30 bis etwa 16 Uhr gesperrt. Ein Hubschrauber brachte den Mann, der nicht ansprechbar war, in eine Klinik. Laut einem Polizeisprecher war der Multivan mit Gas betrieben worden – möglicherweise habe der Fahrer versucht, bei den Bahngleisen zu wenden, und dabei eine Leitung am Fahrzeug beschädigt.

Die Polizei bittet um Hinweise an die Telefonnummer 0 71 92/53 13.

  
Auto
  
Gas
  
Feuer
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: