Im Autal bei Bad Überkingen blühen die Märzenbecher in Hülle und Fülle Foto: Horst Rudel

Für Blumenliebhaber und Frühlingsfans ist ein Ausflug nach Bad Überkingen zurzeit geradezu Pflicht: Die Märzenbecher-Blüte ist in vollem Gange.

Bad Überkingen - Auch wenn es aus der Ferne ein wenig danach so aussehen mag: Nein, es ist kein Schnee mehr, der da auf den Wiesen unweit von Bad Überkingen liegt und dafür sorgt, dass auf dem frischen Grün zahllose weiße Punkte zu sehen sind. Vielmehr handelt es sich um klassische Frühlingsboten, die in rauen Mengen aus dem Boden sprießen. Spaziergänger und Wanderer können im Autal und im Rötelbachtal wieder einmal die Märzenbecher-Blüte und damit ein einzigartiges Naturschauspiel genießen. Entlang des rund sieben Kilometer langen Wald- und Wasserwegs lassen sich die auch Große Schneeglöckchen genannten Blumen bewundern und obendrein noch der eine oder andere Wasserfall. Ein guter Startpunkt für die bequeme Rundtour ist der Parkplatz bei der Autalhalle am Rande des Kurorts. Der Weg zu den weißen Teppichen ist ausgeschildert, sollte wegen des ab und an feuchten Untergrunds aber mit passendem Schuhwerk angetreten werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: