New Yorker in Schwedenfarben: Prinzessin Madeleine, ihr Mann Chris O'Neill und die kleine Leonore. Foto: dpa

Sehnlichst erwarteter Besuch aus New York: Am Nationalfeiertag öffnen Madeleine von Schweden und ihr Mann Chris O'Neill die Palastpforten. Auf dem Arm ihrer Mama schläft friedlich die kleine Leonore.

Sehnlichst erwarteter Besuch aus New York: Am Nationalfeiertag öffnen Madeleine von Schweden und ihr Mann Chris O'Neill die Palastpforten. Auf dem Arm ihrer Mama schläft friedlich die kleine Leonore.

Stockholm - Seinen ersten offiziellen Auftritt in Schweden hat der jüngste Spross des Königshauses verschlafen: Als ihre Eltern am schwedischen Nationalfeiertag am Freitag die Türen des Palasts öffneten, schlummerte Prinzessin Leonore friedlich in den Armen ihrer Mutter Madeleine. Ob sich die drei Monate alte Herzogin von Gotland bei ihrer Taufe am Sonntag auch so vorbildlich beträgt?

Madeleine und ihre Tochter waren in traditioneller schwedischer Tracht gekleidet, Banker Christopher O'Neill trug korrekten dunklen Anzug mit blauer Krawatte.

Traditionell öffnet die Königsfamilie am 6. Juni, Schwedens Nationalfeiertag, ihr Schloss für das Volk. Im vergangenen Jahr hatten Kronprinzessin Victoria, ihr Mann, Prinz Daniel, und die kleine Estelle die Pforten geöffnet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: