Luke Perry reifte mit seiner Rolle Dylan McKay zum Star Foto: Kathy Hutchins/Shutterstock.com

Seine Freude war groß: Kurz vor seinem Tod soll Luke Perry fix für das "Beverly Hills"-Comeback zugesagt haben.

Der Tod von Serienstar Luke Perry wiegt schwer. "Riverdale"-Fans tragen ebenso Trauer wie Anhänger der Erfolgsserie "Beverly Hills, 90210". Zumal die britische Seite "Daily Mail" nun erfahren haben will, dass der Star kurz vor seinem Tod für das Reboot unterzeichnet haben soll, bei dem bereits seine ehemaligen Kollegen Jason Priestley (49), Jennie Garth (46), Ian Ziering (54), Gabrielle Carteris (58), Brian Austin Green (45) und Tori Spelling (45) zugesagt hatten.

Hier können Sie sich alle Staffeln der Original-Serie sichern

Zudem kramte die Seite ein älteres Interview mit dem Schauspieler heraus, in dem deutlich wird, wie sehr er sich darüber gefreut hätte, Teil eines "Beverly Hills"-Comebacks zu sein. "Ich würde es lieben wieder mit all diesen Leuten zusammenzukommen", so Perry enthusiastisch. Zumal seiner Meinung nach genug Zeit vergangen sei, dass eine Rückkehr seiner Rolle Dylan McKay Sinn ergebe.

Perry wurde am 27. Februar dieses Jahres wegen eines schweren Schlaganfalls in das St. Joseph's Hospital in Burbank, Kalifornien, eingeliefert. Am Montagmorgen (4. März) erlag er schließlich den Folgen des Hirnschlags. Perry wurde nur 52 Jahre alt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: