Das Festival Lollapalooza hat Tausende Besucher nach Berlin gelockt. Foto: Getty Images

Zum fünften Mal findet das Musikfestival Lollapalooza in Deutschland statt. So viele Besucher wie in diesem Jahr waren es noch nie.

Berlin - Über Stunden haben manche Fans bereits vor der Bühne ausgeharrt: Als Billie Eilish am frühen Samstagabend ihr Konzert auf dem Festival Lollapalooza in Berlin gibt, richten viele der Besucher ihre Handys auf Jungstar. Manche weinen vor Glück, das Idol so nah zu erleben, andere liegen mit geschlossenen Augen auf der Wiese und lauschen. Zeitgleich gibt HP Baxter von Scooter auf der Bühne im Olympia-Stadion zwischen Feuerfontänen seine Show.

Das Musikfestival hat Tausende Besucher auf das Gelände am und im Olympiastadion gelockt. Alle 85 000 Zwei-Tages-Tickets seien ausverkauft, sagte ein Sprecher des Festivals. Die Gäste feierten neben Billie Eilish zu Acts wie den Rappern Marteria & Casper oder Dendemann. Für den Abend standen auch die Künstler von Twenty One Pilots auf dem Programm.

Deren Fans und die von Eilish waren laut Veranstalter bereits am Morgen kurz nach der Eröffnung auf das Gelände gestürmt und hatten vor den Bühnen auf die Auftritte gewartet.

Das Lollapalooza findet in Deutschland zum fünften Mal statt

Auf dem Gelände waren ein Zirkus und Jahrmarktattraktionen aufgebaut. An Ständen rund um das Stadion ließen sich viele Besucher Glitzer und Strass in das Gesicht kleben. In Diskussionsrunden konnten sich die Festivalgäste über Themen wie Nachhaltigkeit, Diskriminierung und Geschlechtergerechtigkeit austauschen.

Laut Polizeiangaben vom frühen Abend ging es auf dem Festivalgelände friedlich zu. Über den Tag hinweg hätten sich jedoch mehrere Anwohner wegen der Lautstärke gemeldet. Weil sich im vergangenen Jahr viele Anwohner über Lärm beschwert hatten, gelten in diesem Jahr strengere Auflagen für die Veranstalter. Für den sogenannten Lärmschutzkreis wurde der Pegel von 80 Dezibel oder dB(A) auf 76 dB(A) gesenkt, was etwa einer Waschmaschine beim Schleudern entspricht. 15 Haushalte in der Umgebung wurden für die Zeit des Festivals anderweitig untergebracht, wie ein Sprecher des Veranstalters sagte.

Das Lollapalooza findet in Deutschland seit 2015 und nun zum fünften Mal statt. So groß wie in diesem Jahr war es noch nie. 2018 waren 70 000 Besucher gekommen. Ins Leben gerufen wurde das US-Festival 1991 von Jane’s Addiction-Sänger Perry Farrell.

Für Sonntag rechnen die Veranstalter erneut mit rund 85 000 Besuchern. Besonders die Rockband Kings of Leon, die Pop-Sängerin Rita Ora und Kraftklub aus Chemnitz dürften erneut viele Fans anziehen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: