Sri Lanka erschütterte am Ostersonntag eine Serie von Anschlägen. Foto: AFP

Es trifft Gläubige während des Ostergottesdienstes und Gäste von Luxushotels: Eine verheerende Serie von Explosionen erschüttert das Urlaubsparadies Sri Lanka. Alle Informationen in unserem Liveblog.

Colombo - In Sri Lanka hat sich nach einer Serie von Anschlägen auf Kirchen und Hotels eine weitere Explosion ereignet. Sie geschah am Sonntagnachmittag (Ortszeit) in einer Wohngegend in Dematagoda, einem Vorort der Hauptstadt Colombo, wie die Polizei mitteilte. Es gab zunächst keine Angaben über Opfer oder weitere Einzelheiten. Es war bereits die achte Explosion am Ostersonntag in dem südasiatischen Inselstaat.

Zuvor waren bei sechs Anschlägen auf drei christliche Kirchen und drei Fünf-Sterne-Hotels binnen einer halben Stunde am Vormittag nach Behördenangaben mindestens 185 Menschen getötet und mehr als 450 weitere verletzt worden. Unter den Toten waren demnach mindestens elf Ausländer.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: