Gegen den Oppositionspolitiker Leopoldo López wurde Haftbefehl erlassen Foto: dpa

Weitere Vorkommnisse in Venezuela: Der Obersten Gerichtshof hat den Geheimdienst am Donnerstag angeordnet, den Oppositionspolitiker Leopoldo López zu verhaften.

Caracas - Die venezolanische Justiz hat Haftbefehl gegen den Oppositionspolitiker Leopoldo López erlassen. Der Obersten Gerichtshof ordnete den Geheimdienst am Donnerstag an, den prominenten Gegner von Staatschef Nicolás Maduro zu verhaften. López war am Dienstag nach eigenen Angaben von Soldaten aus dem Hausarrest befreit worden. 

Er flüchtete mit seiner Familie zunächst in die chilenische und anschließend in die spanische Botschaft in Caracas. Zuvor hatte López noch zusammen mit dem selbsternannten Interimspräsidenten Juan Guaidó die „Operation Freiheit“ zum Sturz Maduros ausgerufen. Der Vorsitzende der Partei Voluntad Popular hatte seit Juli 2017 nach einer Verurteilung wegen Anstachelung zur Gewalt unter Hausarrest gestanden. 

Guaidó liefert sich seit Monaten einen erbitterten Machtkampf mit Maduro. Am Rande von erneuten Protesten gegen die linksnationalistische Regierung war es am Mittwoch zu heftigen Zusammenstößen mit der Polizei gekommen. Am Donnerstag stieg die Zahl der getöteten Demonstrationsteilnehmer nach Angaben von Oppositionspolitikern und Angehörigen auf vier. 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: