Ein 18-Jähriger soll zwei Jugendliche bedroht und beraubt haben. Foto: Symbolbild: dpa

An den Bahnhöfen Leonberg und Renningen werden zwei Jugendliche von einem 18-Jährigen bedroht und beraubt.

Leonberg/Renningen - In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden zwei Jugendliche beraubt, einer am Bahnhof in Leonberg und einer am Malmsheimer Bahnhof. Gegen 1 Uhr morgens meldete sich ein 17-Jähriger über Notruf bei der Polizei, dass er soeben am Bahnhof in Malmsheim von einem männlichen Täter festgehalten wurde und er unter Drohungen sein Bargeld rausgeben musste. Der Tatverdächtige stieg nach der Tat in die S-Bahn in Richtung Stuttgart ein.

Die S-Bahn wurde von der Notfallleitstelle der Bahn am Bahnhof in Rutesheim angehalten. Eine Polizeistreife überprüfte den Zug und konnte einen 18-Jährigen anhand der Personenbeschreibung als Täter festnehmen. Weitere Ermittlungen durch den Kriminaldauerdienst und das Polizeirevier Leonberg ergaben, dass der Festgenommene auch als Täter eines bereits am Samstagabend stattgefundenen Raubdeliktes am Bahnhof in Leonberg in Frage kommt. Ein 16-Jähriger hatte um 22.45 Uhr der Polizei gemeldet, dass er von einem Unbekannten bedroht worden war und sein Geld rausgeben musste. Die polizeiliche Fahndung im Bereich des Bahnhofes Leonberg war jedoch zunächst ohne Erfolg verlaufen.

Die weiteren Ermittlungen hat nun die Kriminalpolizei in Böblingen übernommen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: