Sören Pellmanns Büro wurde am Wochenende attackiert. Der Staatsschutz ermittelt. (Symbolfoto) Foto: dpa/Patrick Seeger

Erneut ist das Wahlkreisbüro eines Leipziger Bundestagsabgeordneten der Linken angegriffen worden. Das Büro von Sören Pellmann soll nach Angaben der Polizei am Wochenende attackiert worden sein.

Leipzig - Das Wahlkreisbüro eines Leipziger Bundestagsabgeordneten der Linken ist zum wiederholten Male angegriffen und mit rechten Parolen beschmiert worden. Sören Pellmanns Büro wurde nach Polizeiangaben vom Montag am Wochenende attackiert. Laut Pellmann wurden Sprüche wie „Sieg der NSDAP“ und „Verpisst euch sonst gibt es T...e“ großflächig auf die Scheiben geschmiert. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.

Pellmann teilte mit, er werte den Angriff als Morddrohung gegen sich und seine Mitarbeiter. Er wolle sich davon aber nicht einschüchtern lassen.

Das Büro des Linken-Politikers im Stadtteil Grünau ist schon mehrfach Ziel von Angriffen geworden. Erst im September und Juli waren Steine gegen die Fensterscheiben geworfen worden. Ende Juni waren Pellmann und zwei weitere Mitglieder der Linken in Leipzig von einer Gruppe von 10 bis 15 jungen Tätern angegriffen worden. Auch Hakenkreuz-Schmierereien hatte es am Büro schon gegeben. Im Oktober 2018 brannte ein Auto, das auf Pellmann zugelassen war.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: