Start des Warmbronner Waldmeisterlaufes ist auf der Rundlaufbahn im Stadion. Von dort geht es in die Wälder, Felder und durch den Ortskern wieder zurück. Foto: Andreas Gorr

Am Samstag, 2. Mai, steigt die 39. Auflage des Warmbronner Waldmeisterlaufes. Die Teilnehmer erwartet eine kleine Streckenänderung rund einen Kilometer nach dem Start. Die Büsnauer Straße wird an neuer Stelle gequert.

Leonberg - Welche Favoriten bei der 39. Auflage des Warmbronner Waldmeisterlaufes am Samstag, 2. Mai, an den Start gehen werden, das entscheidet sich – wie bei anderen Veranstaltungen auch – in der Regel immer erst kurz davor. Taktisches Geplänkel ist in der Läuferszene an der Tagesordnung. Niemand will sich schon im Vorfeld in die Karten schauen lassen. Diese Überraschungsmomente sorgen für die entsprechende Spannung. Seine mündliche Zusage hat der Leonberger Marathon-Spezialist Tobias Sauter, der zuletzt in Gerlingen gewonnen hat, den Veranstaltern aber schon gegeben.

Auf dem Programm in Warmbronn stehen traditionell der Hauptlauf über die zehn Kilometer, der Halbmarathon über 21 Kilometer, die Fünf-Kilometer-Distanz, Nordic Walking sowie die Schülerläufe. Bei letzterer Kategorie werden wie gehabt die Stadtmeister in den unterschiedlichen Altersklassen ermittelt. Die Teilnehmer erwartet in diesem Jahr erstmals eine geänderte Strecke. Die Veranstalter wollen damit auf die Querung der Büsnauer Straße oberhalb des Sportgeländes Richtung Frauenkreuz verzichten, um damit den permanenten Zu- und Abflussverkehr vom Sportgelände zu ermöglichen. „Bislang war ein Verlassen des Sportgeländes während der Läufe in beide Richtungen nicht möglich, damit waren viele Teilnehmer und Angehörige bis abends dort gefangen“, sagt der Organisator Tobias Joos. Viele hätten versucht, an den Absperrungen vorbei einen Schleichweg zu finden. Das alles will man künftig besser gestalten.

Warmbronner Ortsmitte bleibt weiterhin gesperrt

Also führt die Zehn-Kilometer- und Halbmarathon-Strecke (nach der ersten Runde durch den Wald) ab dem Parkplatz am Warmbronner See nicht mehr rechts- sondern links herum. Gekreuzt wird die Büsnauer Straße damit künftig auf Höhe der Lämmlestraße beim Friedhof. Weiter geht es dann über den Bulachweg wieder in den Wald hinein. Wenig später biegen die Läufer dann wieder auf die traditionelle Runde ein. Die Ortsmitte von Warmbronn ist aber weiterhin während der Veranstaltung von 17.15 Uhr bis 19.45 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt. Die Ausfahrt vom Sportgelände ist nur Richtung Frauenkreuz möglich.

Eine Korrektur haben die Veranstalter auch bei der Strecke für die Schülerläufe vorgenommen. Da sich die Teilstrecke zwischen dem alten Sportplatz und der Straße zum Gebiet Neuenhalde durch den Wald zu einem Feuchtbiotop entwickelt hat, geht’s es hier ab sofort ab dem Parkplatz Warmbronner See links um das Wasser herum. Die Nachwuchsläufer haben die Möglichkeit, sich im Vorfeld an drei Terminen die neue Strecke anzuschauen: am Freitag, 24. April (18 Uhr), Dienstag, 28. April (16 Uhr) und am Freitag, 1. Mai (18 Uhr). Treffpunkt ist jeweils am unteren Sportplatz. Diese Aktion stellen Eltern von Warmbronner Grundschülern auf die Beine.

Zugpferd ist die Zehn-Kilometer-Strecke

Was die Voranmelder betrifft – derzeit sind es 750, Tendenz steigend – ist Tobias Joos schon ganz zufrieden. „Viele melden sich erfahrungsgemäß kurz vor der Veranstaltung an.“ Das „Zugpferd“ in Warmbronn ist nach wie vor der Waldmeisterlauf über die zehn Kilometer. „Doch auch die Meldezahlen beim Halbmarathon sind in den letzten Jahren gestiegen“, freut sich Joos. Hier, sowie bei den Nachwuchsläufen, wird jeweils auch das zahlenmäßig stärkste Team ausgezeichnet – bei den Schülern ist es die entsprechende Schule. Bislang 297 Kinder und Jugendliche fiebern schon den Stadtmeisterschaften entgegen. „Wichtig ist, das die Schüler bei den Anmeldungen ankreuzen, ob sie einen Bustransfer in Anspruch nehmen wollen, denn die Kapazitäten sind begrenzt“, sagt Joos. Voranmeldungen sind bis zum 27. April möglich.

Startzeiten: 14 Uhr Bambinilauf (400 Meter im Stadion auf der Rundlaufbahn, ohne Zeitmessung); ab 14.30 Uhr Schülerläufe (1,6 Kilometer); 16 Uhr Nordic Walking (8 Kilometer); 16.15 Uhr Fünfer-Lauf (5 Kilometer); 17.15 Uhr Halbmarathon (21 Kilometer); 18 Uhr Waldmeisterlauf (10 Kilometer)

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: